Riester-Rente rückabwickeln?

Bei einer Rückabwicklung ist das Ziel, alle Vertragsparteien so zu stellen, als wäre der Vertrag niemals zustande gekommen.

Die Riester-Rente ist eine Zulagenrente, was bedeutet, dass die geleisteten Beiträge in der Regel bezuschusst werden. Dies bedeutet bei einer rückabwicklung, dass Zulagen, die in den Vertrag geflossen sind und auch steuerliche Vorteile zurückgerechnet werden. Am Beispiel der Riester-Rente ist somit häufig zu sehen, dass es auch Verträge gibt, bei denen ein Widerruf mit anschließender Rückabwicklung nicht empfehlenswert ist. 

Aber "Ausnahmen bestätigen die Regel": So gibt es auch jede Menge Verträge, bei denen die Förderungen nie beantragt wurden. Dieser Umstand wie auch die nicht-Erreichung der Mindestbeiträge können dazu führen, dass die Rückabwicklung eines Riester-Vertrages sinnvoll und lohnenswert sein kann. Mehr erfahren.....

Bei Ihrer Riester-Rente hat sich bisher nichts getan? 

  • Prüfen Sie hier Ihren Vertrag auf eine mögliche Rückabwicklung!
  • Auch bei Riester-Verträgen kann sich ein Widerruf lohnen!

Jetzt kostenfrei und unverbindlich Ihren Vertrag prüfen lassen!

Wann haben Sie den Vertrag abgeschlossen?

Es handelt sich um eine:

Wie ist der aktuelle Status des Vertrages?

Riester-Rente (Zulagenrente)

Was ist die Riester-Rente (auch "Zulagenrente" genannt)?

Die Riester-Rente ist in der Regel durch steuerliche Zulagen bezuschusst. Obwohl diese Renten-Versicherung regulär kündbar ist, kann durch das herausrechnen der erhaltenen Zulagen und Steuervorteile ein deutlich geringerer Rückkaufswert angegeben sein, der die Kündigung in vielen Fällen unattraktiv macht. Bei einer Kündigung werden nur die Beiträge erstattet, die selbst eingezahlt wurden. Während der Laufzeit erhaltene Zulagen entfallen. Eine fast identische Situation ergibt sich bei einem möglichen Widerruf, der die Rückabwicklung durch sehr ähnliches Vorgehen mit Rückgabe der steuerlichen Zulagen in den meisten Fällen uninteressant macht. 

Es gibt aber auch bei der Riester-Rente individuelle Vertragsverläufe, die eine mögliche Rückabwicklung attraktiv werden lassen. Wenn beispielsweise die Förderung in dem Riester-Vertrag sehr gering war oder teils auch nie beantragt wurde, kann eine Rückabwicklung sinnvoll sein. Riester-Renten wurden in der Vergangenheit von verschiedenen Anbietern vertrieben, sodass nicht alle sich um die anschließende Beantragung der Förderungen gekümmert haben. Auch eine Nichterreichung der Mindestbeiträge können Zulagen verhindert haben.

Einige Anbieter haben hingegen Ihren Kunden Dauerzulagen-Anträge angeboten, mit dem der Vermittler sich stetig um die Beantragung der möglichen Zulagen gekümmert hat. In dem Fall hoher erhaltener Zulagen im Vertrag lohnt sich eine Rückabwicklung für den Kunden kaum, da es der Herausrechnung der Zulagen bei einer Kündigung gleich kommt. 

Möchten Sie Ihre Riester-Rente dennoch hinsichtlich einer Rückabwicklung kostenfrei prüfen lassen, können Sie uns Ihre Unterlagen gerne über den VertragsCheck und den anschließenden LogIn-Bereich einreichen.

 

Bloß kein Geld verschenken!

Mit dem Widerrufs-Service der Recunia bekommen Sie Ihre Beiträge zuzüglich einer attraktiven Verzinsung von Ihrer Versicherung zurück. 

Wir erklären, wie Rüdiger sein Geld zurück und dazu den Mehrwert bekommen hat!

Lassen Sie sich gerne von uns beraten: 
 0571 / 78 46 900

Oder schreiben Sie uns: 
 info@recunia.de